Kontakt

Im Auftrag: 
Kreisausschuss des Kreises Groß-Gerau
Fachdienst Planung, Schule und Jugendberufshilfe 
Wilhelm-Seipp-Str. 4
64521 Groß-Gerau 
Tel.: 06152 989-374 
E-Mail: jugendberufshilfe@kreisgg.de

JUSTiQ - Jugend stärken im Quartier

JUSTiQ

Das ESF-Projekt „Jugend stärken im Quartier“  (Januar 2019-Juni 2022) fördert die soziale, schulische und berufliche Integration junger Menschen mit schlechten Startchancen.


 

Zielgruppe:

Junge Menschen im Alter zwischen 12 und 26 Jahren, die

  • in den Fördergebieten Kranichstein, Pallaswiesenviertel/Mornewegviertel und in Eberstadt wohnen
  • wegen sozialer Benachteiligungen oder individueller Beeinträchtigung besondere sozialpädagogische Unterstützung im Übergang Schule-Beruf benötigen
  • von anderen Angeboten nicht mehr erreicht werden.

 

Ziele:

Ziel des Projektes ist es, junge Menschen auf die (Wieder-)Aufnahme von schulischer und beruflicher Bildung, von berufsvorbereitenden Maßnahmen und von Arbeit vorzubereiten (§13 SGB VIII Jugendsozialarbeit).

Passgenaue Hilfsangebote für junge Menschen werden sozialräumlich eingebettet und ein konkreter Mehrwert für die Fördergebiete geschaffen.

Strukturen der Zusammenarbeit zwischen Akteur*innen im Übergang Schule - Beruf werden in den Fördergebieten aufgebaut und etabliert.

 

Inhalte:

Das Projekt besteht aus vier methodischen Bausteinen:

  • Casemanagement als intensive sozialpädagogische Einzelfallarbeit in der Beratungsstelle der Jugendberufsagentur und als mobiles Case-Management in den Fördergebieten (Netzwerk ROPE e. V.)
  • Aufsuchende Jugendsozialarbeit/Streetwork und Niederschwellige Beratung/Clearing in den Fördergebieten: „Erstberatung“ und Weitervermittlung bei Bedarf (Werkhof Darmstadt e. V.) 
  • Mikroprojekte mit Mehrwert für das Quartier und dessen Bewohner*innen (Werkhof Darmstadt e. V. und Netzwerk ROPE e. V.)

 

Umsetzung:

Die Kommune steuert und koordiniert die Angebote. Sie arbeitet mit freien Jugendhilfeträgern, dem Jobcenter, der Agentur für Arbeit, Schulen, Quartiersmanagement und weiteren Kooperationspartnern zusammen.

Die Projekte zur Unterstützung junger Menschen werden in der Wissenschaftsstadt Darmstadt durch die freien Träger Werkhof Darmstadt e. V. und Netzwerk ROPE e. V. umgesetzt.

 

 

Kontakte:


""

 

Robert Radtke
Mobiles Case-Management

E-Mail
Tel.: 01590 4316010

Kerstin Neumann
Mikroprojekte

E-Mail

N.N
Beratungsstelle Jugendberufsagentur

 

 

""

 

Sarah Weber
Aufsuchende Arbeit, Beratung & Clearing

Tel.:  06151 - 5004822
Mobil: 0177 - 6486812
sarah-weber@werkhof-darmstadt.deE-Mail

Hamid Garouane
Aufsuchende Arbeit, Beratung & Clearing

Mobil: 0157 - 34945270
E-Mail

Sven Rohwer
Fahrradwerkstatt

Tel: 0157 - 88177874
E-Mail

 

 

""

 

Amelie Schuff
Kommunale Projektkoordination

Tel.: 06151 134083
E-Mail