Kontakt

Im Auftrag: 
Kreisausschuss des Kreises Groß-Gerau
Fachdienst Planung, Schule und Jugendberufshilfe 
Wilhelm-Seipp-Str. 4
64521 Groß-Gerau 
Tel.: 06152 989-374 
E-Mail: jugendberufshilfe@kreisgg.de

Netzwerk Übergang Schule-Beruf im Odenwaldkreis

Eine intensive regionale, organisationsübergreifende Kooperation gewährleistet einen umfassenden Erfahrungs- und Informationsaustausch, da alle Partner ihre unterschiedlichen Kompetenzen und Ressourcen mit einbringen. 

Es finden regelmäßige Treffen (3-4 jährlich) statt, an denen alle Expertinnen und Experten themenorientiert an konkreten Lösungsansätzen arbeiten. Die Netzwerktreffen werden moderiert, Unterarbeitsgruppen werden themenspezifisch und temporär gebildet, die Ergebnisse fließen ins Plenum zurück.

Das Netzwerk ist ein Forum mit verbindlichen Kooperationsstrukturen, das zukunfts- und zielgerichtet agiert, neue innovative Ansätze erarbeitet und umsetzt. Denn: Alle "Netzwerker" sind sich auch darüber einig, dass sie sich noch mehr darüber informieren müssen, wer an welchen Schwerpunkten arbeitet, damit sie sich gegenseitig bei der eigenen Arbeit unterstützen können. Neben einer systematischen Erfassung der Fördermaßnahmen, geht es auch um organisationsübergreifende Kooperationen, um Abstimmungsprozesse und Synergien, damit Maßnahmen sinnvoller und bedarfsorientierter aufeinander bezogen und geplant werden.

Link zum Organigramm der Netzwerkpartner

Welche Ziele haben wir?

  • Verbesserung der Kommunikationsstrukturen der unterschiedlichen Akteure und strukturelle Verbesserungen im Fokus Übergang Schule - Beruf
  • Förderung der Ausbildungsreife der jungen Menschen
  • Stärkung der Ausbildungsbereitschaft der Betriebe
  • Erarbeitung innovativer Lösungsansätze für einen sich verändernden Ausbildungs- und Arbeitsmarkt
  • Möglichst allen Jugendlichen und jungen Erwachsenen, die im Odenwaldkreis leben, eine Berufs- und Zukunftsperspektive zu eröffnen, die es ihnen ermöglicht, sich über Ausbildung und Arbeit eigenständig ihre Existenz zu sichern

Regionale Strategie im Übergang Schule - Beruf für den Odenwaldkreis 2016 - 2019

Die regionale Strategie für den Übergang Schule - Beruf im Odenwaldkreis ist das Ergebnis eines gemeinsamen Diskussionsprozesses der Bildungs-, Ausbildungs- und Arbeitsmarktpartner, die im OloV Netzwerk Übergang Schule - Beruf im Odenwaldkreis vertreten sind. Die für den Odenwaldkreis eruierten Handlungsbedarfe sind von dem Netzwerk zu Oberzielen zusammengefasst worden. Daraus wurden im Anschluss operative Zielvereinbarungen formuliert, die sich an den OloV Qualitätsstandards zu "Berufsorientierung", "Akquise von Ausbidungs- und Praktikumsplätzen" sowie "Beratung, Matching und Vermittlung" orientieren.

Download der Strategie

Maria Zeitler 

Michelstädter Straße 12

64711 Erbach

Telefon: 06062-70-462

E-Mail: m.zeitler@odenwaldkreis.de

Angebote der Kinder- und Jugendförderung

Kinder- und Jugendförderung
Sandra Veigl
Relystraße 20
64720 Michelstadt
Telefon 06061 70-3915
Telefax 06061 70-3918
kijufoe@odenwaldkreis.de
www.jugend-odenwald.de/

Jugendberufshilfe und Lebensplanung
Christian Merkel
Telefon 06062 70-3911
c.merkel@odenwaldkreis.de
Link zur Jugendberufshilfe und Lebensplanung

Maßnahmen:
IPA (Ich pack's an, durchgeführt von den Jugendwerkstätten Odenwald e.V.)
QuABB (Qualifizierte Ausbildungsbegleitung in Beruf und Schule, durchgeführt vom Bildungswerk der Hessischen Wirtschaft e.V.)